Suchen
lorem ipsum dolor sit thumb
lorem ipsum dolor sit thumb
lorem ipsum dolor sit thumb
lorem ipsum dolor sit thumb
lorem ipsum dolor sit thumb

Jetzt neu: BerryBux®

Nun kommt noch eine revolutionäre neue Sorte hinzu: Die Berry Bux®. Der Name sagt eigentlich schon alles aus: Diese Blaubeerpflanze sieht dem Buchsbaum vom Laub und Wuchs zum Verwechseln ähnlich. Mit einem ganz entscheidenen Mehrwert: Sie produziert zahlreiche kleine blaue Vitaminbomben, die wie Waldheidelbeeren schmecken. In einem hübschen Pflanzgefäß macht sie eine tolle kugelige Buchs-Baum-Figur auf jedem Balkon und die Früchte sind zum Greifen nah. Wer etwas mehr Platz hat, kann sich auch kinderleicht als Beeteinfassung oder Terrassenumrandung eine BerryBux®- Beerenhecke pflanzen und somit besonders große Erträge erzielen. Eine tolle Alternative zur klassischen Buchbaumhecke: einfach schön und lecker zugleich und ein Highlight in jedem Familiengarten.

Besonderheit

  • wunderschöne, kugelig-kompakte Pflanze, die an einen Buchsbaum erinnert und eine tolle Figur im Kübel macht
  • perfekt auch als Fruchthecke geeignet
  • zahlreiche, aromatische dunkelblaue Früchte, die an Waldheidelbeeren erinnern

Eigenschaften

Alle BrazelBerries® sind selbstfruchtbar, das heißt sie benötigen zum Fruchtansatz keine zweite Sorte zum Bestäuben. Diese wertvolle Eigenschaft garantieren wir für alle Blaubeerpflanzen der BrazelBerries®-Collection. Eine Fremdbestäubung durch eine zweite BrazelBerries®- Sorte kann jedoch durchaus den Ertrag noch weiter steigern.

Überwinterung

Die Blaubeeren der BrazelBerries® Collection sind alle unempfindlich gegenüber Kälte. Wie bei anderen Kübelpflanzen auch, sollte ein Austrocknen des Wurzelballens bei Frost verhindert werden. Daher ist bei extremen Temperaturen, sowohl für Kübelpflanzen als auch für exponierte Pflanzen im Beet, ein zusätzlicher Schutz sinnvoll. So kann während längerer Kälteperioden der Boden mit viel Rindenmulch abgedeckt und zusätzlich Wasser gegeben werden. Beides hilft der Pflanze der Verdunstung und damit dem Austrocknen entgegenzuwirken. Kübelpflanzen können bei extremer Kälte auch in der unbeheizten Garage gehalten werden.

Wasser

Grundsätzlich hängt die benötigte Wassermenge von der Jahreszeit und vom Witterungsverlauf ab. Als Faustregel gilt jedoch, dass der Boden immer ausreichend feucht sein sollte. Dabei darf die Pflanze nicht überwässert werden. Das sollte unbedingt vermieden werden. Als ungefährer Richtwert im Sommer gilt: Pflanzen im Beet zwei bis drei Mal die Woche wässern, Kübelpflanzen alle zwei Tage wässern. Im Hochsommer ist eine tägliche Bewässerung notwendig.
Tipp: Am besten eignet sich zum Gießen weiches Regenwasser.

Pflanzung

Frühjahr und Herbst sind zwar die besten Pflanzzeiten, Containergehölze können aber rund ums Jahr gepflanzt werden. Das Pflanzloch sollte doppelt so groß und tief wie der Wurzelballen sein. Topf entfernen, Wurzelballen auflockern, Pflanze in das Loch stellen, mit Erde auffüllen, festdrücken und kräftig einwässern.

Boden

Die Blaubeeren der BrazelBerries® Collection bevorzugen einen durchlässigen sauren Boden. Der optimale pH-Wert (Säuregrad) liegt zwischen 4,5 und 5,5. In diesem Bereich ist eine optimale Nährstoffaufnahme gewährleistet. BrazelBerries® fühlen sich sowohl im Beet als auch im Kübel wohl.
Bei Bedarf den Boden MaxiGrün Rhododendron- und Hortensienerde verbessern.

Düngen

Um einen hohen Fruchtertrag zu gewährleisten ist es wichtig, die BrazelBerries® von Zeit zu Zeit zu düngen. Sowohl im zeitigen Frühjahr bei Wachstumsbeginn als auch im Frühsommer zur Beerenreife empfiehlt sich eine Düngergabe. Geeignet sind grundsätzlich alle Dünger für säureliebende Pflanzen wie z.B. Azaleen- und Rhododendrondünger. Sowohl Düngergranulate als auch Flüssigdünger können problemlos verwendet werden.
Auch organische Stickstoffdünger wie z.B. Oscorna Animalin sind sehr gut geeignet. Sie sorgen für eine ausgewogene Düngung und fördern die Humusbildung in der Pflanzerde. Von einer Düngung mit Stallmist oder Kompost raten wir jedoch ab, weil darin zumeist hohe Kalkgehalte gebunden sind und dadurch den säureliebenden Blaubeeren schaden.

Standort

Sonniger, windgeschützer Standort

Rückschnitt

Da die Blaubeeren der BrazelBerries® Collection von Natur aus einen kompakten, zum Teil rundlichen Wuchs aufweisen, ist ein Rückschnitt nicht zwingend erforderlich. Falls gewünscht oder aus Platzgründen erforderlich, kann ein Rückschnitt jedoch problemlos vorgenommen werden. Die beste Zeit hierfür ist der Zeitraum von November bis Anfang März, wenn die BrazelBerries® noch im Ruhezustand sind.
Tipp: Der Rückschnitt dicker, abgetragener Zweige fördert die Fruchtproduktion, da die Pflanze ihre Wuchsenergie dann in junge Triebe mit größerem Beerenansatz verlagert.
BerryBux® lässt sich zudem noch sehr gut in Form (Kugel, Kegel, etc.) halten.

Weitere Informationen

BrazelBerry®